Inhalt anspringen

kdvz Rhein-Erft-Rur

Unwetterkatastrophe im kdvz-Verbandsgebiet

Das Verbandsgebiet der kdvz wurde schwer von der Unwetterkatastrophe getroffen; Kolleginnen und Kolleginnen sind persönlich betroffen, und einige Rathäuser wurden in großen Teilen zerstört. Wie konnte die kdvz ihren Verwaltungen helfen?

Der Juli 2021 hat vielen von uns und unseren Kommunen viel abverlangt, und das Thema Hochwasserkatastrophe wird uns alle noch eine ganze Weile beschäftigen. Auch wenn das Gebäude der kdvz in Frechen weitestgehend unversehrt blieb, so hat es doch eine Reihe unserer Mitgliedsverwaltungen – und die Bürgerinnen und Bürger dort – schwer getroffen. Auch viele unserer Kolleginnen und Kollegen waren selbst Opfer der Katastrophe. Dennoch starteten bereits am Freitag nach dem Unwetter konkrete Hilfsmaßnahmen, um die Verbindungen in die Rathäuser wieder herzustellen.

In den ersten Tagen lag die Priorität verständlicherweise noch nicht auf der IT-Infrastruktur, aber auch und gerade hier gab es viel zu tun. Über eine zentrale Notfallnummer wurde der aktuelle Bedarf koordiniert und kanalisiert – in so mancher Kommune war das Handy über Tage das einzige Kommunikationsmittel, wenn überhaupt. Schon kurz darauf konnten wir zerstörte Netzanbindungen wiederherstellen und zum Teil neu aufbauen. 

Bevor es daran gehen konnte, lokale IT-Infrastrukturen wieder aufzubauen, konnten wir betroffenen Kommunen verstärkt unsere zentralisierten Services bereitstellen. Hinzu kam dann auch bald die fachliche Unterstützung in den Bereichen Einwohnerwesen oder Standesamt – und natürlich bei dem anderen großen Thema in diesem Jahr: der Vorbereitung der Bundestagswahl. Wahlkabinen, Wahlurnen, Briefwahlumschläge … vieles war verloren und musste neu organisiert werden. 

Besonders hart hat es eine Reihe von Schulen im Verbandsgebiet getroffen. Nach einem sowieso schon harten Corona-Jahr wird sich für viele Eltern und Kinder der Schulbesuch noch lange nicht „normal“ anfühlen. Die kdvz hilft auch hier bei der IT-Infrastruktur, wo sie kann und darf. 

Kommen Sie bitte weiterhin jederzeit auf uns zu, wenn Sie Themen haben, bei denen wir Sie unterstützen können! 

Erläuterungen und Hinweise

Auf dieser Seite werden grundsätzlich nur technisch notwendige Cookies gesetzt, die keine Zustimmung erfordern. Eine statistische Auswertung erfolgt ausschließlich mit anonymisierten IP-Adressen auf unseren eigenen Servern. Dieser Auswertung können Sie unter nebenstehendem Link unter „Matomo Opt-Out“ widersprechen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Datenschutz.

Datenschutzerklärung (Öffnet in einem neuen Tab)